Kosten Bruststraffung

Kosten BruststraffungAm Anfang einer Bruststraffung steht der Wunsch einer Frau, ihre Brüste neu formen zu lassen und die Elastizität zu verändern. Schnell kommt mit dem Wunsch nach einem neuen, strafferen Busen, die Frage nach den Brust-Op-Kosten auf. Wie hoch sind diese? Wo lasse ich am besten meine Brüste straffen? Muss ich die Operation selber bezahlen oder übernimmt meine Krankenkasse die Brust-Op-Kosten für die Bruststraffung?

In einer Welt der Schönheit und des Geldes ist das häufige Ziel, die Bruststraffung mit günstigen Kosten und schönen, neuen Brüsten in Einklang zu bringen.
Kosten möglichst gering zu halten und schöne Brüste als Ergebnis zu erhalten, stellen häufig konkurrierende Ziele dar: Fälle, in denen Frauen nach einer Bruststraffung bis zur nächsten Brust Operation mit einer völlig entstellten Brust leben müssen, sind bekannt und wären im Vorfeld häufig vermeidbar gewesen. In den meisten Fällen ist es das Ergebnis einer billigen Brust-OP, die zu einem Dumpingpreis im In- oder Ausland durchgeführt wurde.

Das Ziel, die Brust-Op-Kosten einer Bruststraffung möglichst gering zu halten, ist an sich nichts Verwerfliches. Es sollte nur nicht mit einer verpfuschten Brust einhergehen.
Zunächst gehen wir auf die Faktoren ein, welche die Höhe der Kosten bei einer Bruststraffung beeinflussen.
Anschließend gehen wir auf die Bedeutung der Krankenkasse und der möglichen Übernahme der Brust-Op-Kosten für eine Bruststraffung ein. Abschließend werfen wir kurz ein einen Blick auf vermeidbare Kosten im Zusammenhang mit einer Bruststraffung und ziehen danach das Fazit.

 

Kosten hängen von der Erfahrung des Arztes und seiner Behandlung ab

Betrachten wir erst einmal die Seite des Arztes. Ein guter und erfahrener Arzt, der sich stets auf dem neuesten Stand der Forschung hinsichtlich Bruststraffungen befindet, verlangt üblicherweise ein entsprechendes Honorar für die Brust Operation. Möglicherweise gibt es Ärzte, die Pauschal- und Billigpreise für die Brust Operation anbieten, jedoch können damit Risiken einhergehen, die zu einer Unzufriedenheit in Hinblick auf die neu geformten, straffen Brüste bis hin zu körperlichen Schäden führen. Beratung und Voruntersuchung sowie die Nachsorge sind Kostenstellen die neben der Brust-OP über den Endpreis der Bruststraffung und schlussendlich ihren Erfolg entscheiden.

 

Regionale und nationale Preisunterschiede

Neben der Erfahrung und dem Wissensstand des Chirurgen existieren im Bereich der Brust-Op-Kosten regionale und nationale Preisunterschiede.
Es besteht durchaus die Möglichkeit, einen erfahrenen Chirurgen zu finden, der in einer „preisgünstigen“ Region die Bruststraffung unter den gewünschten Bedingungen durchführen kann, ohne dass Abstriche in der Qualität der Behandlung in Kauf genommen werden müssen.
Fahrtkosten zu den einzelnen Terminen, die im Rahmen der Bruststraffung entstehen, müssen realistisch einkalkuliert werden und können den ursprünglichen Preis schnell relativieren.
Deutliche Preisunterschiede bei den Brust-Op-Kosten sind auf internationaler Ebene sichtbar.
Die zusätzlich entstehenden Reisekosten lassen das vermeintlich günstige Angebot aus dem Ausland zunächst in vielen Fällen trotzdem noch als „günstig“ erscheinen.
Die Risiken und die Folgen einer verpfuschten Bruststraffung lassen sich jedoch schwer kalkulieren. Im schlimmsten Fall – einer verhunzten Brust – entstehen zusätzliche Kosten für eine weitere Operation, die ursprünglich vermeidbar gewesen wäre. Neben Narben bleiben in diesem Fall seelische Schmerzen zurück – auf Kosten der psychischen Gesundheit

Brustkorrektur als Möglichkeit
Eine Bruststraffung wirft vorab zahlreiche Fragen auf

Individuelle Faktoren auf Patientenseite beeinflussen die Kosten der Bruststraffung

Der individuelle Körper der Frau und damit verbunden auch die individuellen Brüste, stellen ebenso einen Faktor der Brust-OP-Kosten dar, wie die Vorstellungen und Wünsche über das Aussehen und die Form der neuen Brüste. Auf der Seite der individuellen Brust bildet sich im Zusammenhang mit dem gewünschten Aussehen eine unterschiedlich stark ausgeprägte Operation heraus. Daraus ergeben sich unterschiedliche Brust-Op-Kosten.

 

Absolute Kosten der Bruststraffung

Die absoluten Kosten für eine Bruststraffung sind ohne Weiteres pauschal nicht bestimmbar. Daher können weder wir, noch ein erfahrener Chirurg einen pauschalen Preis für die Brust-Op-Kosten einer Bruststraffung nennen. Es bietet sich daher an, sich einen Überblick über die Leistungen der Ärzte, ihre Erfahrungen zu verschaffen sowie die individuellen Vorstellungen und Wünsche möglichst genau zu spezifizieren. Der Chirurg wird Ihnen im Verlauf der Beratung und Voruntersuchung einen ungefähren Preis nennen können.

 

Übernehmen Krankenkassen die Brust-Op-Kosten einer Bruststraffung?

Leider übernehmen Krankenkassen nur in seltenen Fällen die Kosten, die durch eine Bruststraffung entstehen. Damit „grünes Licht“ für die Übernahme der Brust-Op-Kosten durch die Krankenkasse gegeben werden kann, sind die Entscheidungen von drei Institutionen zu berücksichtigen.
Zunächst muss der Facharzt, der die Brust Operation durchführen wird, bestätigen, dass es sich bei der Bruststraffung um eine medizinische Notwendigkeit handelt. Der Eingriff muss das Ziel haben, die Gesundheit der Patientin zu verbessern.
Weiterhin muss der MDK (der Medizinische Dienst der Krankenkassen) die Notwendigkeit der Bruststraffung attestieren.
Die wohl größte Hürde bei der gewünschten Kostenübernahme durch die Krankenkasse, stellt die Krankenkasse selbst dar. Die Krankenkasse übernimmt die Brust-Op-Kosten für die Bruststraffung nur in den Fällen, in denen die Operation mit den strengen Kriterien der Krankasse für eine medizinische Notwendigkeit der Bruststraffung übereinstimmt.
Daher sieht sich in vielen Fällen die Patientin neben der Unzufriedenheit mit der Elastizität ihrer Brüste mit den Brust-Op-Kosten konfrontiert, die aus eigener Tasche getragen werden müssen.
Sollten sich aus der Unzufriedenheit ernsthafte psychische Probleme ergeben, die sich wiederum auf körperlicher Ebene bemerkbar machen, ist es ratsam, mit dem Facharzt darüber zu sprechen und mit ihm der Frage nachzugehen, ob sich eine erneute Überprüfung des Falls rentieren kann.

 

Kombination von Bruststraffung mit Änderung des Brustvolumens als Ansatzpunkt für niedrigere Brust-Op-Kosten

Ein Ansatzpunkt, um bei einer Bruststraffung die Brust-Op-Kosten gering zu halten und trotzdem zu dem Wunschergebnis zu kommen, stellt die Kombination einer Bruststraffung mit einer weiteren Brust Operation dar.
Im Falle einer gesundheitlich notwendigen Brustvergrößerung oder Brustverkleinerung durch eine Brust Operation, kann eine Bruststraffung erfolgen. Im Falle, dass die Krankenkasse die Kosten für die Brust-OP vollständig übernimmt, kann es dazu kommen, dass Frauen eine Bruststraffung zum Nulltarif erhalten. In Fällen einer Veränderung des Brustvolumens durch eine Operation, welche von der Krankenkasse getragen wird und keine Bruststraffung beinhaltet, sollte die Notwendigkeit einer Bruststraffung ein weiteres Mal geprüft werden. Unter Umständen ergibt sich daraus aber auch die Möglichkeit, die Bruststraffung aus eigenen finanziellen Mitteln als zusätzliche Leistung in die Operation mit einzubeziehen. Daraus kann sich der Vorteil ergeben, auf eine weitere Operation mit höheren Brust-Op-Kosten verzichten zu können.

Unseriöse Mittel zur Brust Op
Kosten sparen durch den Verzicht auf Placebos

 

Unbedingt Vermeidbar: Mittel für eine Bruststraffung ohne OP

Kosten, die im Zusammenhang einer gewünschten Straffung der Brust entstehen können, siedeln sich nahe der erfolglosen Suche nach Möglichkeiten der Bruststraffung abseits einer Operationan.
Neben kostenlosen Methoden, existieren angebliche Wundermittel und technische Geräte, die eine Straffung versprechen, aber für eine bereits erschlaffte Brust ohne Wirkung sind. Kosten für diese Geräte und dubiosen Produkte – sofern sie noch nicht gekauft wurden – können gespart werden und als eine erste Finanzierungsgrundlage für die Bruststraffung durch eine Brust-OP dienen.

 

Fazit: Konkrete Vorstellungen auf Patientinnen-Seite und eine vorausschauende Planung hält Brust-Op-Kosten in einem überschaubaren Rahmen

Da in vielen Fällen die Kosten für eine Bruststraffung durch eine Brust-OP durch die Patientin getragen werden müssen, liegt es an der Patientin, selbst aktiv zu werden. Sie muss sich selbst informieren. Das geplante Vorhaben sollte so weit wie möglich konkretisiert werden, um mit dem gewählten Arzt gemeinsam die Bruststraffung planen zu können. Wenn Sie über ein solides Laien-Wissen zum Thema Bruststraffung verfügen, können Sie die Angebote der Ärzte und Kliniken besser verstehen und beurteilen, den Blick für das wesentliche schärfen und die Beratung durch den Arzt effektiver nutzen.
Die vorausschauende Planung stellt neben dem Wissen und den konkreten Vorstellungen der Bruststraffung einen weiteren Faktor dar, wenn es darum geht, die Brust-Op-Kosten möglichst gering zu halten. Eine kompetent durchgeführte Bruststraffung hat sicherlich ihren Preis, jedoch kann diese mit Hilfe von Informationen und einer gezielten Beratung, sowie dem Umgehen von unwirksamen Bruststraffungs-Methoden, zumindest teilweise gestaltet werden.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook

Unsere Webseite muss Cookies setzen um präsent sein zu können. Bitte akzeptieren Sie diese Voraussetzung. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close